Buchbinder Cup | Bonn Capitals @ 1. Mannschaft 26. Mai 2012 | Tobias Dietrich

Das erste Spiel im Buchbinder Cup ging klar an die Regensburger. Die Mannschaft setzte sich mit 11:3 gegen die Bonn Capitals durch. Am Sonntagabend treffen sie nun auf Kotlarka Prag.

In ihrem Auftaktmatch im Buchbinder Cup legten die Legionäre los wie die Feuerwehr: Matt Vance, Maik Ehmcke und Evan LeBlanc brachten gleich im ersten Durchgang die ersten Punkte für die Gastgeber nach Hause. Zwar konnte Daniel Lamb-Hunt mit einem Homerun gegen den Regensburger Starting-Pitcher Mike Bolsenbroek punkten, doch im Gegenzug erhöhten die Oberpfälzer durch Runs von Lukas Jahn, Matt Vance, Ludwig Glaser auf 6:1. Danach war der Arbeitstag für Bonns Startwerfer Michael Kratz beendet. Er wurde von Paco Garcia, dem ehemaligen Legionäre-Coach, auf dem Wurfhügel abgelöst. Einen Run von Chris Howard und ein Aus später war dann der zweite Durchgang beendet. Drittes Inning, dritter Punkt: Matt Vance war in der Anfangsphase der stärkste Regensburger Angreifer. Im punktlosen vierten Inning kam für Garcia dann Yannis Theissen auf den Mound. Nachdem Mike Bolsenbroek im fünften Inning den zweiten Run gegen die Bonner abgeben musste, wurde er erst von James Larsen und noch im selben Durchgang von Dominik Hartinger abgelöst. Lukas Jahn und Matt Vance brachten in der zweiten Hälfte des fünften Durchgangs die Punkte neun und zehn für die Legionäre nach Hause. Chris Zirzlmeier scorte im folgenden Inning zum 11:2. Die Capitals konnten im siebten Durchgang durch Vincent Ahrens noch einen Punkt auf ihrem Konto verbuchen, doch Dominik Hartinger schaukelte den Sieg sicher nach Hause. Auch wegen des schier uneinholbaren Vorsprungs entschied sich Legionäre-Coach Martin Helmig, noch dem einen oder anderen Spieler ein wenig Cup-Luft schnuppern zu lassen. Am Sonntag um 14 Uhr müssen die Bonner erneut ran – diesmal gegen die Stuttgart Reds. Für die Buchbinder Legionäre geht es ab 19 Uhr gegen Kotlarka Prag. (smo)

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Bonn Capitals
1. Mannschaft

Win: Mike Bolsenbroek