News 17. Juni | Tobias Dietrich

Es war ein großes Projekt, das sich die Buchbinder Legionäre für das Jahr 2020 vorgenommen hatten: die Sanierung des Softballplatzes.

Seit vielen Jahren wird der Platz von einem breiten Spektrum an Mannschaften genutzt. Angefangen von den Damen-Teams mit der ersten Mannschaft in der Softball Bundesliga, über die vielen Nachwuchsteams von den kleinsten Bambinis über die Schüler, bis hin zu den Funball Teams, die in der Stadtliga Regensburg spielen. Insgesamt 16 Teams nutzen jede Woche den Platz um zu trainieren und zu spielen.

Durch diese intensive Nutzung war der 1998 erbaute Platz in den letzten Jahren nicht mehr in der besten Verfassung. Die Sandfläche im Infield war sehr hart und bei Regen auch nicht mehr in der Lage das Wasser entsprechend aufzunehmen. In diesem Jahr konnte endlich die Sanierung angegangen werden. Um diese möglich zu machen war die Mitarbeit von vielen Unterstützern nötig.

Inzwischen ist der Platz fertig und wurde heute von Sportbürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein mit dem symbolischen durchschneiden des roten Bandes offiziell eröffnet. Die vielen Sportlerinnen und Sportler, die in den letzten Monaten auch aufgrund der Einschränkungen durch COVID-19 auf ihren Sport verzichten mussten, können also nun endlich wieder ihrer Leidenschaft nachgehen.

Astrid Freudenstein freute sich über das große Engagement, dass für die Sanierung gezeigt wurde und wünscht allen Aktiven viel Spaß am Sport und natürlich keine Verletzungen. Die Stadt Regensburg fördert die Sanierung mit einem Drittel der zuwendungsfähigen Kosten. Der Freistaat Bayern beteiligt sich mit weiteren 20%. Insgesammt belaufen sich die Kosten für die Sanierung auf etwa 55.000 €.

Los gegangen war es mit dem Austausch der Sandfläche Ende März. Durch die tatkräftige Unterstützung durch den neuen Premiumpartner Guggenberger wurde zunächst der alte Belag entfernt und innerhalb weniger Tage erstrahlte der Platz im neuen roten Glanz.

Um das Fangnetz am Backstop auszutauschen und ein neues, dünneres Netz zu installieren, das das Erlebnis für die Zuschauer noch schöner werden lässt, kam eine Hebebühne von Biberger Lift zum Einsatz. Die Firma Biberger stellte auch die Geräte zur Verfügung die für den Bau der neuen Dugouts nötig waren. Diese entstanden in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit an den vergangenen Wochenenden. Zur Finanzierung der Dugout läuft derzeit noch ein Crowdfunding Projekt. Auch hier haben sich bereits viele Baseball- und Softballbegeisterte eingebracht. Das Projekt läuft noch drei Wochen und wird auch von der REWAG gefördert, die die Spenden zusätzlich aufstockt. (www.kommunales-crowdfunding.de/dugouts)

Ein weiteres Highlight für die Zuschauer sind die zwei neuen Tribühnen, die durch Metallbau Winter ermöglicht wurden und ebenfalls durch ehrenamtliche Helfer aufgebaut und mit Brettern versehen wurden. Auch eine neue Elektroverteilung konnte durch Unterstützung von NAT installiert werden.

Die Buchbinder Legionäre bedanken sich bei allen Beiteiligten für die tolle Unterstützung und freuen sich auf viele spannende Spiele auf dem neuen Softballplatz.