Img 6813 huge.1560067247

News | Jugend I Bayernliga 14. Juni | Kevin König

Am Pfingstwochenende spielte die Jugend I vier Spiele mit der U14 Pony Landesauswahl Österreichs. Im Gegensatz zur deutschen U15-Altersklasse, spielt die U14 auf der Zwischendistanz zwischen Softball und Baseball. Für die Regensburger Jungs also zu Beginn etwas ungewohnt. Dies machte sich besonders am Schlag bemerkbar. Der Ball kommt vom Pitcher etwas zügiger und darauf mussten sich die Jungs am Schlag erst einstellen. Foto: Michael Schöberl

Drei Spiele mit einer Differenz von einem Punkt (5:6 ; 0:1 ; 3:4) und ein Spiel mit zwei Punkten Unterschied (9:11), lassen alleine vom Ergebnis schon erkennen, dass hier guter Baseball gespielt wurde. Leider konnten die Regensburger nur Eins der Spiele für sich entscheiden, aber enttäuscht musste bei solch aufregenden Spielen keiner sein. Beide Teams überzeugten mit starken defensiven Plays im Infield und Outfield, wodurch kaum ein Extra-Basehit zugelassen wurde. Besonders die österreichischen Outfielder zeigten bei dem aggressiven Baserunning der Legionäre ihr Können und verhinderten mit starken Würfen den einen oder anderen Run.

Bemerkenswert war trotz der Ergebnisse die Leistung der Legionäre, die aufgrund von Terminüberschneidungen nur mit neun Spielern nach Wiener Neustadt anreisten und somit alle durchspielen mussten. Rund 30° Grad zerrten an der Konzentration und der Leistung der Spieler an diesem Wochenende und dies war besonders am letzten Tag im ersten Inning zu spüren – einige Kommunikationsprobleme und Wurffehler führten zu ungewöhnlichen 7 Runs gegen die Regensburger. Diese konnten allerdings nach zwei darauffolgenden "Scoreless-Innings" und mit einem offensiv starken 8-Run Inning wieder ausgeglichen werden. Leider reichte es am Ende nicht, die erneut zugelassenen Runs auszugleichen, da im letzten Offensiv-Inning die starken Schläge der Regensburger direkt in den Handschuhen der Österreicher landeten. Somit endete das letzte Spiel an diesem Wochenende erneut spannend mit 9 zu 11 und geladenen Bases.

Mit dabei waren Felix Bock, Tim Danner, Julian Estevez, Marco Müller, Elie Musoni, Domenic Rauwolf, Nico Röttges, Michi Schöberl und Julian Siegert-Bomhard.