Spielbericht | 1. Mannschaft @ Mannheim Tornados 8. Juni

Die Buchbinder Legionäre unterlagen im ersten Duell bei den Mannheim Tornados knapp mit 8:7. Dabei verzeichneten die Regensburger Baseballer einen Traumstart: Nach drei Homeruns in den ersten zwei Innings führten sie schon mit 0:4. Die zweite Begegnung folgt am Pfingstsonntag um 13 Uhr.

Die Mannen von Cheftrainer Tomas Bison machten am Samstag bei den Tornados da weiter, wo sie eine Woche zuvor gegen Stuttgart aufgehört hatten. Mit einem 2-Run-Homerun von Pascal Amon und einen Solo-Homerun von Eric Harms versetzten sie die zuletzt kriselnden Mannheimer im Auftaktinning in Schockstarre. Im zweiten Durchgang legte Jonathan Heimler mit einem weiteren Solo-Homer zum 4:0 sogar noch einen drauf.

Doch die Kurpfälzer zeigten im Anschluss, warum sie zu den schlagstärksten Teams in der Liga zählen. Juan Martin sorgte direkt im Gegenzug mit seinem Homerun für den Wake-up-Call bei den Tornados. Nach einem weiteren Schlag über den Zaun von Mitch Nilsson sowie einen Sac Fly von Ex-Legionär Lucas Dickman hatten die Hausherren den Anschluss zum 4:3 geschafft.

Zwar legten die Regensburger durch David Grimes und Marcel Jimenez im vierten Spielabschnitt erneut zwei Runs zum 6:3 vor, doch spätestens nach dem postwendenden Grand-Slam-Homerun von Mitch Nilsson hatten die Mannheimer zur alten Stärke zurückgefunden. Den Legionären gelang durch Benji Waite nach einem Error der neuerliche Ausgleich zum 7:7. Das letzte Wort hatte aber der Rekordmeister: Spielertrainer Sascha Lutz höchstpersönlich erlief im achten Inning nach einem Double von David Kandilas den Winning Run zum 7:8.

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
1. Mannschaft Scoreboard number 3 Scoreboard number 1 Scoreboard number 0 Scoreboard number 2 Scoreboard number 1 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 7 Scoreboard number 1Scoreboard number 1 Scoreboard number 2
Mannheim Tornados Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 2 Scoreboard number 4 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 8 Scoreboard number 0Scoreboard number 1 Scoreboard number 2

Win: Mitch Hillert

Loss: Daniel Mendelsohn

Dauer: 02:56 Stunden