27024801687 0c0c6b0e12 o %281%29

Vorberichterstattung | Mainz Athletics @ 1. Mannschaft 9. Mai | Tobias Dietrich

Zur Mitte der regulären Saison stehen die Buchbinder Legionäre auf Platz vier in der Bundesliga Süd. Die Tabelle ist so eng wie lange nicht mehr und mit einem Doppelsieg gegen Mainz könnten die Legionäre sogar die Tabellenführung übernehmen. Foto: Stefan Müller

Kaum zu glauben, aber bereits Anfang Mai hat die Bundesliga ihre Hinrunde abgeschlossen. Bis auf Mainz und Mannheim, die noch eine Partie nachholen müssen, haben alle Teams 14 Spiele absolviert und zwischen Platz 1 und 6 liegen nur 4,5 Spiele. Zwei der fünf Niederlagen der Buchbinder Legionäre gab es direkt am ersten Spieltag gegen die Mainz Athletics. Mit 2:3 und 3:4 unterlagen die Regensburger zweimal denkbar knapp und nur Kleinigkeiten verhinderten einen anderen Ausgang der Spiele. „Wir waren noch etwas eingerostet als wir gegen Mainz gespielt haben, inzwischen sind wir wirklich in Topform“ freut sich Tomas Bison auf das Wochenende.

Die Athletics, die mit 8:0 Siegen in die Saison gestartet waren, stehen seit dem ersten Spieltag an der Tabellenspitze. Gegen Mannheim und Heidenheim gab es jedoch insgesamt drei Niederlagen. Dazwischen gewannen die Athletics zweimal nur knapp gegen die München-Haar Disciples und es scheint als könnten sie in den letzten Wochen ihre Spiele nicht so souverän gestalten wie noch zu Saisonbeginn. Eine gefährliche Lineup, die von Max Boldt, Mike Blanke und Austing Gallagher geführt wird und gutes Pitching von Thomas Fitzgerald, Tim Stahlmann und Lennard Stöcklin sind die Grundlage des Mainzer Erfolgs. Auch die Tatsache, dass das Team gut eingespielt ist hilft natürlich.

Für die Buchbinder Legionäre gilt es den Schwung der letzten Spiele mitzunehmen und die sehr positive Entwicklung fortzusetzten. Die Offensive hat gezeigt, welches Potential sie hat und muss dieses auch gegen Mainz abrufen. Die Pitcher haben ihre Sache – bis auf etwas zu viele Walks – gut gemacht und können mit Selbstvertrauen in die Spiele gehen. Tomas Bison freut sich außerdem endlich auf seinen kompletten Kader zurückgreifen zu können. Eric Harms ist nach seiner Schulterverletzung wieder fit und auch José Palacios, der sich gegen Stuttgart verletzt hatte wird wieder eingreifen können. Mit Jonathan Heimler ist auch der dritte Catcher wieder mit von der Partie. „Wir müssen konzentriert an die Spiele herangehen und dann können wir auf jeden Fall beide Spiele gewinnen“ blickt Bison kämpferisch nach vorne.

Der Spieltag am Samstag steht außerdem im Zeichen der Leukämiehilfe Ostbayern. Die Leukämiehilfe wird mit einem Stand im Stadion vertreten sein und informieren. Die Leukämiehilfe Ostbayern ist ein gemeinnütziger Verein der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Hilfsprojekte für Krebspatienten zu fördern und da zu helfen, wo notwendige Leistungen von den Kostenträgern (noch) nicht übernommen werden. Gegründet wurde dieser im Jahr 2000. Seither werden unermüdlich Spendengelder gesammelt um die Versorgung der Patienten und ihrer Angehörigen immer weiter verbessern. Auch mit einer Mitgliedschaft für nur 25 Euro im Jahr kann man die Leukämiehilfe und somit direkt Krebspatienten unterstützen.

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Mainz Athletics Scoreboard number 2 Scoreboard number 2 Scoreboard number 0 Scoreboard number 3 Scoreboard number 1 Scoreboard number 3 Scoreboard number 1 Scoreboard number 2 Scoreboard number 0 Scoreboard number 4Scoreboard number 1 Scoreboard number 6Scoreboard number 1 Scoreboard number 4
1. Mannschaft Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 3 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 2 Scoreboard number 2 Scoreboard number 8 Scoreboard number 1Scoreboard number 1 Scoreboard number 1

Win: Tim Stahlmann

Loss: Bill Greenfield

Dauer: 03:17 Stunden

Zuschauer: 212