Q 18 08 31 reg mai 1744

Spielbericht | Mainz Athletics @ 1. Mannschaft 31. August | Christian Swoboda

Das erste Endspiel im Kampf um die Play-off-Teilnahme gegen die Mainz Athletics hatte es in sich. Die Buchbinder Legionäre siegten nach einem Walk-off-Sacrifice-Fly von Nino Sacasa im ersten Extra-Inning mit 5:4. Zweimal mussten die Regensburger einen Zwei-Punkte-Rückstand aufholen und erzwangen mit dem 4:4 im neunten Inning die Verlängerung. Doch trotz des Sieges können sich die Regensburger noch nicht in Sicherheit wiegen. Im zweiten Heimspiel am Samstag um 13:30 Uhr müssen sie noch einmal alles in die Waagschaale werfen, um den Halbfinaleinzug perfekt zu machen. Foto: Gregor Eisenhuth.

Interims-Chefcoach Jack Lind wartete zu Beginn der Partie, die wegen Regens mit einer halbstündigen Verspätung startete, mit einer Überraschung auf. Er beorderte Daniel Mendelsohn anstelle von Mike Bolsenbroek auf den Wurfhügel. Die Gäste vom Rhein durchkreuzten jedoch schnell die Pläne der Hausherren: Mit zwei Solo-Homeruns von Peter Johannessen und Austin Gallagher gingen sich im Auftaktinning mit 0:2 in Führung.

Die Buchbinder Legionäre erholten sich aber schnell von dem Schock. Jose Palacios verkürzte im zweiten Durchgang nach einem Double von Lukas Jahn auf 1:2. Es dauerte aber bis ins siebte Inning, ehe die Gastgeber ausgleichen konnten. Marcel Jimenez besorgte nach einem Hit von Nino Sacasa das 2:2.

Doch die Athletics sorgten im Anschluss erneut für einen Dampfer: Mit seinem zweiten Homerun an diesem Abend schlug Austin Gallagher die Gäste mit 2:4 wieder in Front. Dieses Mal erwischte es Mike Bolsenbroek, der ab dem vierten Inning für Mendelsohn gekommen war und mit acht Strikeouts und nur drei zugelassenen Hits eine starke Partie geliefert hatte.

Die Regensburger mussten erneut zur Aufholjagd blasen. Die Hoffnung kam schnell zurück, als Jonathan Heimler im achten Abschnitt mit einem Double Janis Muschik zum 3:4 über die Homeplate beförderte. Im neunten und letzten regulären Inning war den Buchbinder Legionären das Glück, das ihnen in den letzten Spielen oftmals gefehlt hatte, endlich hold.

Bei zwei Aus und Nino Sacasa an der zweiten Base lauernd jagte der zuvor eingewechselte Michael Weigl den Ball in den Nachthimmel. Der Mainzer Centerfielder Kevin Kotowski verschätzte sich und konnte den Ball nicht fangen - Regensburg hatte zum 4:4 ausgeglichen und es ging ins Extra-Inning.

Dort arbeitete sich der im neunten Inning gekommene Werfer Niklas Rimmel mit drei Strikeouts, unter anderem gegen Max Boldt und Austin Gallagher, durch den gefährlichsten Teil der Mainzer Schlagformation. Auch die Athletics mussten noch einmal den Werfer wechseln. Tim Kotowski kam für Tim Stahlmann, lud sich aber bei einem Aus die Bases. Nino Sacasa behielt die Nerven und schlug mit seinem Sacrifice Fly ins Leftfield Jonathan Heimler zum 5:4 nach Hause.

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 R H E
Mainz Athletics Scoreboard number 2 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 2 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 4 Scoreboard number 9 Scoreboard number 2
1. Mannschaft Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 1 Scoreboard number 1 Scoreboard number 1 Scoreboard number 5 Scoreboard number 2Scoreboard number 1 Scoreboard number 1

Win: Niklas Rimmel

Loss: Tim Kotowski