Imgp5741

Spielbericht | Softball Bundesliga @ Freising Grizzlies 25. Juni | Susanne Korbely

Die Legionäre Damen haben am vergangenen Sonntag ihr Ziel, abermals den Tabellenführer zu schlagen erreicht. Das erste Spiel ging mit 5:6 denkbar knapp an die Hausdamen aus Freising, davon ließen sich die Regensburgerinnen aber nicht entmutigen und holten sich das zweite, an spannungsgeladene Spiel, im Extrainning mit 7:5. Da auch die Stuttgart Reds ihre Spiele gegen Haar gewinnen konnten, befinden sich die Buchbinder Legionäre in der Softballbundesliga-Süd Tabelle mit nun 13 Wins noch immer auf dem 3. Platz.

Beide Spiele dieses Tages waren an Spannung nicht zu überbieten. Obwohl die Legionärinnen keinen guten Start in das erste Spiel hatten, was sich durch einige Errors am Feld und Missverständnisse bei der Gabe der Signs und während des Baserunnings zeigte, gaben sie nicht auf. Zu Beginn des 4. Innings lagen die Grizzlies schon mit 4 Punkten in Führung, was die Oberpfälzerinnen mächtig unter Druck setzte. Doch sie zogen nach und brachten nach einem schönen Hit von Ann-Katrin Stepniak und einem perfekt gesetzten Slap von Elisa Prester 3 Punkte über die Platte. Doch die Grizzlies erweiterten ihre Führung im 5. Inning nochmal um einen Zählerpunkt wodurch es nun 3:5 für Freising stand. Im 6. Inning kämpfte sich Regensburg jedoch abermals an die Freisinger heran und konnte durch einen weiten Schlag ins Leftfield von Anna-Lena Zimmermann zum 5:5 ausgleichen. Die zweite Hälfte des 6. Innings brachte jedoch mit 5:6 wieder die Führung für die Hausdamen, was durch drei schnelle Aus auf beiden Seiten im 7. Inning auch der Endstand in diesem Spiel blieb.

Das zweite Spiel hätte ausgeglichener nicht sein können. Beide Mannschaften erlaubten sich so gut wie keine Fehler. Bis zum 6. Inning stand es 3:3 und die beiden Teams schenkten sich nichts. Nun gelang es Freising jedoch durch einen Tripple von Sandner das erste Mal mit 3:4 in Führung zu gehen. Die Regensburger Antwort darauf folgte jedoch sofort. Durch viele Unsicherheiten in der freisinger Defense und einem sehr gut platzierten Shortgame der regensburger Offense brachten auch die Legionäre einen weiteren Punkt nach Hause und glichen zum 4:4 aus. Durch 3 Schnelle aus der regensburger Defense ging das Spiel ins Extrainning. Nun setzten die Legionärinnen alles auf eine Karte. Das zuvor so gut funktionierende Shortgame führten auch jetzt wieder zum Erfolg. Durch einen Slap von Ann-Katrin Stepniak und einen Bunt von Julia Triflinger konnte der Tie-Breaker Klára Thumann scoren. Ein schöner Schlag von Claudia Waindinger brachte danach auch Julia Triflinger nach Hause was zu einem Spielstand von 6:4 führte. Die nun als Pinch Hitter eingewechselte Laura Dirscherl konnte die Führung mit einem perfekten Schlag ins Rightflied nochmals um einen Punkt ausbauen bevor ein darauf folgender Catcherpop-up zum dritten Aus führte. Die Freisinger hatten dem in ihrer nun folgenden Offense nicht viel entgegen zu setzen. Die regensburger Defense stand wie eine Mauer und lies nur noch den Tie-Breaker der Grizzlies über Home laufen, bevor sie das Spiel beenden und mit 7:5 Punkten für sich entscheiden konnte.

Im Juli werden die Legionärinnen eine Reihe von Heimspielen austragen und hoffen auf viele Zuschauer und viel Unterstützung von ihren Fans. Den Anfang machen sie am 1. Juli, abermals gegen die Freising Grizzlies. Es werden wieder zwei sehr spannende Spiele erwartet, die durch den Heimvorteil und etwas Glück vielleicht nicht nur einen sogar zwei Siege für die Buchbinder Legionäre hervorbringen.

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Softball Bundesliga Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 2 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 3 Scoreboard number 7 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0
Freising Grizzlies Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 2 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 5 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0

Win: Lara Ullmann

Loss: F.Listl