16 08 13 ham reg 0972 web

Spielbericht | 1. Mannschaft @ Hamburg Stealers 13. August 2016 | Christian Swoboda

Die Buchbinder Legionäre siegten am Samstag im dritten Viertelfinalspiel bei den Hamburg Stealers souverän mit 11:0. Mike Bolsenbroek domnierte die Hamburger Offensive, ein 3-Run-Homerun von Bobby Coyle sorgte für ein frühzeitiges Ende per Ten-Run-Rule nach sieben Innings. Die Regensburger übernehmen mit 2:1 wieder die Führung in der Best-of-Five-Serie. Am Sonntag um 13 Uhr können die Mannen von Trainer Kai Gronauer mit dem dritten Sieg das Halbfinalticket lösen. Foto: Gregor Eisenhuth.

Mike Bolsenbroek ließ wie schon beim ersten Duell vor einer Woche gegen die Hanseaten nichts anbrennen. Der Niederländer gab nur zwei Hits in sieben Innings ab und verbuchte sieben Strikeouts. Nur im vierten Inning geriet der 29-Jährige etwas unter Druck, als Nathan Poff nach einen Double und einen Passed Ball bei keinem Aus bis zur dritten Base vorrücken konnte. Doch Bolsenbroek und seine Hintermänner manövrierten sich routiniert aus dieser Situation.

Bereits im zweiten Durchgang übernahmen die Gäste von der Donau die Führung. Chris Howard erzielte das 1:0 nach einem Hit von Marcel Jimenez. Es dauerte bis in sechste Inning, bis sie den Vorsprung auf 3:0 ausbauen konnten. BK Kang skorte nach einem Wild Pitch, Marcel Jimenez packte nach einem perfekten Bunt-Single den dritten Punkt drauf.

Im siebten Abschnitt war Hamburgs Pitcher Jacob Claesson endgültig weichgekocht. Die Regensburger Schlagformation ließ nicht locker und rang dem schwedischen Nationalspieler acht Runs am Stück ab. Für den Schlusspunkt zum 11:0 sorgte Bobby Coyle mit einem 3-Run-Homerun.

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
1. Mannschaft Scoreboard number 0 Scoreboard number 1 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 2 Scoreboard number 8 Scoreboard number 1Scoreboard number 1 Scoreboard number 1Scoreboard number 1 Scoreboard number 0
Hamburg Stealers Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 0 Scoreboard number 2 Scoreboard number 0

Win: Mike Bolsenbroek

Loss: Jacob Claesson

Dauer: 01:49 Stunden