DM Junioren 29. September 2012

Die ersten Spiele um die Deutsche Meisterschaft begannen verheißungsvoll, doch eine Schlechtwetterfront sorgte in den Nachmittagsstunden für Tristesse in der Armin-Wolf-Arena. Acht der zehn für Samstag angesetzten Gruppenspiele konnten letztlich ordnungsgemäß zu Ende gebracht werden. Die zwei 17 Uhr Partien vom Samstag wurden auf Sonntag um 11 Uhr verschoben. Dafür fallen die Platzierungsspiele um Platz fünf und Platz sieben flach, so die Entscheidung des Technical Commisioners.

Am Samstag gab es schon die erste faustdicke Überraschung. So musste sich der NRW-Meister Untouchables Paderborn bereits zwei Mal geschlagen geben und damit sein selbstformuliertes Ziel vom Meisterschaftsgewinn vorzeitig begraben. Die Ostwestfalen unterlagen zum Auftakt den Haar Disciples mit 5:7 und anschließend den Mainz Athletics mit 3:5. Tabellenführer in der Gruppe A sind die Mannheim Tornados, die in einem Marathon-Match über mehr als fünf Stunden - die Begegnung musste zweimal wegen Regens unterbrochen werden - gegen die Haar Disciples mit 8:6 die Oberhand behielten. Die Münchner Vorstädter konnten dabei einen zwischenzeitlichen 0:5-Rückstand aufholen. Am Sonntag um 9 Uhr entscheidet sich im direkten Duell zwischen Haar und Mainz Athletics der zweite Halbfinal-Teilnehmer.

In der Gruppe B konnten sich die Storm Hünstetten und die Buchbinder Legionäre mit je zwei Siegen. Beide Teams werden nun am Sonntag um 11 Uhr den Gruppensieg unter sich ausmachen. Die Gastgeber siegten dabei mit 8:3 gegen die HSV Stealers und 14:2 gegen die Berlin Sluggers. Hünstetten setzte sich mit 6:3 gegen Berlin und 7:1 gegen Hamburg durch.