Buchbinder Cup | Bonn Capitals @ Heidenheim Heideköpfe 9. Juni 2014 | Monika Schramm

Die Heidenheim Heideköpfe und die Bonn Capitals lieferten sich ein im wahrsten Sinne heißes Duell um den Einzug in das Finale des Buchbinder Cups. Am Ende setzten sich in dem hochklassigen und spannenden Spiel die Heideköpfe mit 7:6 durch. Lange Zeit zum Abkühlen bleibt dem Team nicht: Schon um 15 Uhr startet das Finale gegen die Untouchables Paderborn.

Beide Teams zeigten sich von Beginn an hellwach: Jay Pecci brachte Heidenheim im ersten Inning mit 1:0 in Führung, Pau Sancho glich im Gegenzug aber sofort aus. Im zweiten Durchgang sorgte Robert Gruber für die neuerliche Führung der Heideköpfe. Im folgenden Inning stellte dann Florian Nehring den Gleichstand wieder her. Die Capitals legten anschließend im fünften Durchgang durch einen Homerun von Pau Sancho vor. Doch auch diese Führung war nur von kurzer Dauer: James McOwen brachte den dritten Run für Heidenheim nach Hause. Nach Runs von Jay Pecci und Andrew Smith im siebten Durchgang hatte Heidenheim die Nase mit 5:3 vorn. Doch nach einem 2-Run-Homerun von Daniel Lamb-Hunt war wieder alles offen. Im achten Durchgang schien sich das Blatt zu Gunsten der Heideköpfe zu wenden: Efithimios Flüge, Pinchrunner für Alexander Lauterbach, brachte den sechsten Punkt für Heidenheim nach Hause. Ein Homerun von Luke Sommer im neunten Durchgang brachte den Einzug ins Finale zum Greifen nahe. Doch noch gab sich Bonn nicht geschlagen. Daniel Lamb-Hunt schlug zum zweiten Mal an diesem Tag den Ball aus dem Stadion und verkürzte auf 7:6. Doch Robert Gruber, der zu Beginn des achten Innings für Johannes Krumm auf dem Mound übernommen hatte, wehrten die letzten Angriffsbemühungen der Bonner ab. (Foto: Mike Hofmann)

Inning 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Bonn Capitals
Heidenheim Heideköpfe

Zuschauer: 65