News | 1. Mannschaft 12. März 2012 | Christian Swoboda

1331580851 stadio0

"Uns geht es sehr gut. Das Wetter ist prima, die Spaghettis schmecken und die Trainingsbedingungen sind wieder hervorragend." Ein sehr zufriedener Martin Helmig, Trainer der Buchbinder Legionäre meldet sich mit den ersten Trainingseindrücken aus Nettuno.

Und die ersten drei Testspiele haben die Regensburger auch schon absolviert. Nach einer 12-stündigen Anreise (Nettuno liegt ca. 70 Kilometer südlich von Rom) und nur vier Stunden Regeneration ging es gleich gegen den italienischen Vizemeister Danesi Caffe Nettuno aufs Feld. Die Freude war bei den Spielern sichtlich zu spüren, denn sie gewannen mit 2:1. Als Pitcher durften zum Auftakt Mike Bolsenbroek, Rodney Gessmann und Jonathan Eisenhuth ran. Am Sonntag stand bereits um 11 Uhr das nächste Duell auf dem Programm, diesmal siegten die Buchbinder Legionäre mit 4:3. Die Werfer waren diesmal Dominik Hartinger und James Larsen.

Am Montag Vormittag wurde dann das Training angezogen, so dass die Jungs recht müde wirkten und Spiel drei mit 2:4 verloren. Als Pitcher durften sich diesmal Daniel Thieben, Sven Schüller und Franz Stark präsentieren. "Ergebnisse sind in dieser Phase der Vorbeitung völlig nebensächlich", betont Helmig, wichtig sei für ihn, dass alle Spieler sich nicht verletzen und den Winter aus den Knochen bekommen.

Bei Nettuno fehlen noch drei, vier Leistungsträger, aber auch die Buchbinder Legionäre können noch nicht mit allen Geschützen aufwarten. Philipp Hoffschild und Ludwig Glaser sind beruflich verhindert, Evan LeBlanc und Justin Kuehn sind noch in Südafrika.

Der Dienstag ist spielfrei, mehrere Trainingssessions sind geplant. "Wir haben den Stadionschlüssel und können hier alles, auch den Kraftraum, nutzen", beschreibt Helmig die perfekten Bedingungen. Von Mittwoch bis Samstag werden neben Trainingseinheiten noch weitere vier Testspiele absolviert,die wie die ersten drei über 7 Innings gehen. Am Sonntag wird die Mannschaft wieder in Regensburg zurückerwartet - rechtzeitig zum Play-off-Heimspiels des EV Regensburg gegen Duisburg. Foto: Stadion Steno Borghese in Nettuno.