Spielbericht | Schüler Livepitch 1 18. Mai 2013 | Andrea Brunner

1368913224 little league 2013 087

Die bayerische Auswahl hat den Sieg bei der deutschen Little League Meisterschaft 2013 knapp verpasst. Das Team der Trainer Daniel Husband und Martin Wiegand landete nach zwei Siegen aus drei Spielen am Ende auf Rang zwei. Favorit Baden-Württemberg sicherte sich den Titel und tritt damit gegen die US-Army-Base aus Ramstein an.

Team Bayern überzeugte bei den District Championships in Mainz am 4. und 5. Mai durch gute Leistungen. Nach einer 0:6-Auftaktpleite gegen den späteren Turniersieger fingen sich die Jungstars und setzten sich in den beiden restlichen Partien durch. Am Samstagnachmittag schlugen die elf- bis zwölfjährigen in einem wahren Baseballkrimi Hessen mit 10:9. Am Sonntag legten die Bayern einen 6:5-Erfolg gegen die Südwest-Auswahl nach.

Gegen Baden-Württemberg hielten die bayerischen Nachwuchstalente lange Zeit mit. Pitcher Dennis Bauer (Rosenheim 89er) kontrollierte die gefährliche Angriffsformation des Gegners. Die Offensive der Schützlinge von Husband und Wiegand blieb allerdings blass. Der Turnierfavorit setzte sich am Ende letztlich klar durch.

In der zweiten Begegnung des Tages bewies die junge Truppe aus Bayern Moral. Bis auf 8:4 konnten die bayerischen Baseballer ihre frühe Führung bis zum fünften Inning ausbauen. Im sechsten Spielabschnitt verließen den Garchinger Werfer Ludwig aber die Kräfte und Gegner Hessen ging mit 9:8 in Front.

Die bayerische Auswahl steckte nicht auf und erzwang mit dem Ausgleich zum 9:9 die Verlängerung. Im dritten Extra-Inning avancierte schließlich Henry Müller (Regensburg) zum Matchwinner. Der Allrounder hielt auf dem Werferhügel nicht nur die hessische Offensive im Zaum. Nach einem Hit stahl Müller zunächst die zweite Base und erzielte wenig später auch den viel umjubelten Siegpunkt zum 10:9.

Beflügelt von dem Erfolg im Drei-Stunden-Marathon vom Vortag entschieden die Bayern auch ihre dritte Partie für sich. Pitcher Peter Freundorfer von den Buchbinder Legionären Regensburg glänzte mit sieben Strikeouts in nur drei Durchgängen. Baden-Württemberg sicherte sich durch einen klaren Sieg nach Ten-Run-Rule im abschließenden Spiel gegen Hessen Platz eins.

Die Baden-Württemberger treten damit gegen Ramstein an. Die Rheinland-Pfälzer setzten sich in der parallelen Qualifikationsrunde der in Deutschland stationierten Army Bases durch. Der Sieger des Duells reist zur internationalen Endrunde nach Polen und kämpft um einen Platz bei der Little League World Series in den USA.